Frühe Kindheit - Projekte

Bündnis Rettet die Familie

an Abgeordnete des neuen Deutschen Bundestages per E-Mail am 04.11.2017:

Sehr geehrte Frau Abgeordnete,
sehr geehrter Herr Abgeordneter,

im kurz vor der Bundestagswahl von der CDU und CSU beschlossenen "Regierungsprogramm 2017-2021" ("Für ein Deutschland, in ... ") steht auf S. 24:

"Kinderrechte ins Grundgesetz
Schon jetzt stellt das Grundgesetz Ehe und Familie unter den besonderen Schutz des Staates. Auch Kinder brauchen einen besonderen Schutz. Der Schutz der Kinder hat für uns Verfassungsrang. Deshalb werden wir ihre Rechte in das Grundgesetz aufnehmen."

Wir gehen davon aus, dass dieser Ansatz auch Gegenstand der weiteren Koalitionsverhandlungen sein wird.

Feststellung
Die unterzeichnenden Verbände, Gruppierungen und Einzelpersonen sind der Überzeugung, dass die ausdrückliche Erwähnung von Kinderrechten im GG nicht nur eine überflüssige Ergänzung wäre, sondern den bisherigen Inhalt des Art. 6 GG tiefgreifend verändern, die Elternrechte schwächen und den Schutz der Familie letztlich aushöhlen würde. Die obige Formulierung erweckt den Eindruck, als seien die Kinderrechte im jetzigen Art. 6 GG nicht ausreichend geschützt. Das ist jedoch nicht der Fall.

(Dr. Resch vom Bündnis zur Rettung der Familie)

vollständige eMail (pdf)

www.rettet-die-familie.de

Hiermit möchten wir den Fachtag zum Thema
"Bindung - Was uns trägt"
in Chemnitz bekannt machen.

Datum: 27.09.2017
Ort: Kraftwerk e. V. 08:30 – 15:30 Uhr
Anmeldefrist: bis 24.08.2017, jedoch stark nachgefragt
8 Fortbildungspunkte

Unsere Initiative Frühe Kindheit beteiligt sich mit einem Vortrag am Vormittag und einem workshop am Nachmittag (meine Person) sowie mit einem Stand.
Für die Nachmittagsveranstaltungen muss man sich durch Ankreuzen auf der Anmeldung entscheiden.

Einladung (pdf)

Anmeldung (pdf)

Programm (pdf)

Die Artgerecht-Gruppe - In Liebe Wachsen lädt herzlich zum Sommer-Picknick auf die Küchwaldwiese Chemnitz ein:

In Liebe Wachsen

Das große Sommer-Picknick

Wir wollen gemeinsam essen, quatschen
Spaß haben und den Sommer genießen.

Egal ob Du uns schon kennst oder kennenlernen möchtest, Du und Deine Familie sind herzlich eingeladen.

am 11 Juni ab 14:00 Uhr bis Open End auf dem Spielplatz im Küchwald.

Bringt gerne etwas Kleines zu Essen mit, um ein abwechslungsreiches Buffet zu zaubern

& denkt dabei an Teller und Besteck. :-)

Wir freuen uns auf Euch!

zum Flyer (pdf)

zum Vergrößern anklicken

Online-Kongress "Bedürfnisorientiert aufwachsen"

Am 31.3.2017 beginnt der Online-Kongress "Bedürfnisorientiert aufwachsen" , u.a. mit Antje Kräuter:

www.beduerfnisorientiert-aufwachsen.de

Die Weltstillwoche 2016 unter dem Motto "Stillen, Fundament für nachhaltige Entwicklung"
wird wieder vom Kreiskrankenhaus Schleiz mit einer Fachtagung gewürdigt:
Am 8.10.2016 findet das 8. Schleizer Stillseminar im Bio-Seehotel Zeulenroda/Thüringen statt.
Dazu hält Dipl. Psychologin und Psychotherapeutin Antje Kräuter einen Vortrag ab 15.20 Uhr zum Thema
"Artgerechtes Aufwachsen des Kindes als Ausgangsbasis für Gesundheit und Widerstandsfähigkeit" .

Anmeldungen bitte unter:
Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am KKH Schleiz:
Tel. 03663 46773711
Fax 03663 46773712
f.froehlich@hospital-schleiz.de

Flyer: Stillseminar 2016

Fortbildung der new media company

am 17.09.2016 von 9.00 bis 12.30 Uhr in Dresden zum Thema:

Mutter-Kind-Bindung und psychische Störungen

Dipl. Psych. Antje Kräuter Psychol. Psychotherapeutin

zum Flyer: Inhalte und Anmeldung

Am Tag der offenen Tür der Caritas Chemnitz leitete Antje Kräuter einen workshop zum Thema:

Wie gelingt eine sichere Mutter/Vater-Kind-Bindung?

14.09.2016 von 10.30 bis 12 Uhr

in der Caritas Beratungsstelle
Münchner Str. 4,
09130 Chemnitz

Am 25.2.2015 fand der Geburtsvorbereitungskurs bei Astrid Kräher statt.

Thema:

Bindung und Stillen

Es sprach: Dipl. Psych., Eltern- und Stillberaterin Antje Kräuter

Ort: Hebammenpraxis Pünktchen, Franz-Mehring-Str. 34 um 19.00 Uhr.

Familienbildung am 18.2.2016 , 18.00 Uhr im Quer Beet

Rosenplatz 4, 09126 Chemnitz 0371 235 380 34

Thema: Wann ist ein Kind reif für eine außerhäusliche Betreuung?

mit Dipl. Psychologin und Psychotherapeutin Antje Kräuter

zum Programm

Babymesse Leipzig am 9. und 10.1.2016

Wir hielten hier 4 Workshops:

Samstag, den 9.1.2016

  1. 11.00 Uhr: Was bedeutet artgerechtes Aufwachsen unserer Babys?
  2. 15.00 Uhr: Ab wann darf Baby-Betreuung durch Fremde einsetzen?

Sonntag, den 10.1.2016

  1. 11.00 Uhr: Wie erreiche ich eine sichere Mutter-Kind-Bindung?
  2. 15.00 Uhr: Damit jede Mutter stillen kann

Rahmenprogramm & Highlights

Baby Plus Kids Leipzig

zum Vergrößern anklicken

15. Weltkongress des Weltverbandes für psychische Gesundheit des Kleinkindes (WAIMH)

Prag 29. Mai bis 2. Juni 2016

Thema:

"Die psychische Gesundheit der Kleinkinder in einer sich rapide ändernden Welt: Konflikte, Not und Widerstandsfähigkeit"

The 15th WAIMH World Congress in Prague, Czech Republic in May 29-June 2, 2016 is nearing with the central theme of
“Infant Mental Health in a rapidly changing world: Conflict, adversity and resilience”.

www.waimh2016.org

Anläßlich der Weltstillwoche, am Samstag den 10.10.2015 im Bio-Seehotel Zeulenroda,
hält Dipl. Psych. Antje Kräuter einen Vortrag zum Thema:

"Bindung und Stillen- Schwerpunkte der Eltern-Kind-Beratung"

Interdisziplinäre Fachtagung zur Weltstillwoche 2015
www.hospital-schleiz.de

Ostthüringer Zeitung: Schleizer Fachärzte raten zum Stillen

Am 29.6.2015 fand in der Mensa der TU Chemnitz der Elternstammtisch
mit Dipl. Psychologin Antje Kräuter zum Thema
"Die sichere Mutter-Kind-Bindung" statt.

Thematischer Eltern-Stammtisch TU Chemnitz

Thematischer Eltern-Stammtisch TU Chemnitz

zum vergrössern auf das Bild klicken

Stillkongress am 25.4.- 26.4. im Jugendgästehaus Köln/Riehl

am 25.4.2015 , Fachforum 14.30 bis 18.00 Uhr:

Dipl. Psychologin Antje Kräuter und Doula Ulrike Hanl:

Wege zur sicheren Mutter-Kind-Bindung
und ihre Bedeutung für Gesundheit und Entwicklung

Unser heutiges Zeitalter ist geprägt von psychischen und körperlichen Problemen in weiten Bevölkerungskreisen, instabilen Partnerschaften bzw. Partnerproblemen nach der Geburt eines Kindes und psychischen Störungen nach der Geburt. Es bestehen darüber hinaus oft erhebliche Unsicherheiten in der frühkindlichen Erziehung.

Welche Bedingungen sind notwendig, um diesen Krisen vorzubeugen? Wie können Eltern auf ihrem Entwicklungsweg als Familie von Anfang an unterstützt werden, damit ihr Kind bindungssicher aufwächst und sich damit auch gesund und risikoarm entwickeln kann?

Antworten leiten sich aus den Erkenntnissen von Bindungslehre, Anthropologie, Evolution und Neurobiologie ab und münden in die Vorstellung der komplexen Bindungsfaktoren in den ersten drei Jahren. Dazu gehört nicht nur artgerechtes Behandeln des Kleinstkindes, sondern auch Einfühlsamkeit der Hauptbezugspersonen als Voraussetzung einer liebevollen Kommunikation und Loyalität gegenüber dem Kind.

Dafür muss manches aufgeklärt, richtig gestellt, trainiert oder besser durch eigene Selbsterfahrung oder Therapie erst möglich gemacht werden.

Ein Bestandteil dieses (Vortrags)Forums ist ein Erfahrungsbericht von Doula Ulrike Hanl zur eigenen Bindungsgeschichte.

Die Fachforen richten sich sowohl an Fachleute als auch an (werdende) Eltern.

Anmeldung über: buchung@afs-stillkongress.de

Das vollständige Programmheft kann man anfordern: kontakt@afs-stillkongress.de

Bilder:

Dipl. Psychologin Antje Kräuter Dipl. Psychologin Antje Kräuter und Doula Ulrike Hanl Tagesmutter Corinna Kinder

zum Vergrößern anklicken

2. Chemnitzer Netzwerktreffen "Frühe Hilfen"

am 4.2.2015 , 14 Uhr , im Moritzhof Chemnitz:

Dipl. Psych. und Psychotherapeutin Antje Kräuter stellt die "Initiative Frühe Kindheit" vor.

"Die Weltstillwoche 2014"

„Stillen – ein Gewinn fürs Leben“

Die Weltstillwoche 2014 fand vom 29.09.- 05.10.2014 statt.

Sie war und ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit.

Aktionsgruppe Babynahrung e.V. - Weltstillwoche 2014 vom 29.09. bis 05.10.2014

Unter anderem mit einem Vortrag von Dipl. Psychologin Antje Kräuter:
Bindung vor Bildung - Schwerpunkte der Eltern-Kind-Beratung

zum damaligen Flyer des KKH Schleiz.

"Was Kindern und Müttern gut tut"

Vortrag und Seminar mit Dipl. Psychologin Antje Kräuter
am 28. Juni 2014, 9.30 bis 13.00 Uhr

im Kindergarten Ahorn des Familienzentrums in Leipzig-Plagwitz
Walter-Heinze-Str. 22- 24
Hofgarten des Altersheimes
04229 Leipzig

Programm:

  •   9.30 Uhr: Begrüßung und Vorstellung
  • 10.00 Uhr: Vortrag und Gespräch mit Antje Kräuter
  • 12.30 Uhr: Gemeinsames Essen und Abschluss

Teilnahmegebühr:

  • LLL-Mitglieder: 5,00€
  • Nichtmitglieder: 10,00€

Bitte vor Ort bezahlen.

Mehr Infos: Hier (pdf)

"Erst Bindung - dann Bildung"

Vortrag von Dipl. Psychologin Antje Kräuter
am 15.05.2014 von 19.00 bis 20.30 Uhr

im "Lichthäusl"
Mauergasse 1
09405 Zschopau

Anmeldung:

Elke Böhm 0177 6388680
Festnetz: 03725 20700

Eintritt im Lichthäusl zum Vortrag: 10,00€

Dipl. Psychologin/Psychotherapeutin Antje Kräuter leitet einen Workshop zum Thema

"Aufbau einer intakten Eltern-Kind-Bindung im Säuglingsalter"

Sicherung des Kindeswohls - Professionen im Dialog

auf der Netzwerkkonferenz

der Regionen Annaberg und Marienberg/Zschopau

im Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ)
Adam-Ries- Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz

am 06.November von 14.00 Uhr - 18.45 Uhr

der Regionen Aue/Schwarzenberg und Stollberg

im Kulturhaus Aue
Goethestr. 2
08280 Aue

am 16.10.2013 von 14.00 bis 18.45 Uhr.

Weltstillwoche 2013 (30.09. – 06.10.)

Während der Weltstillwoche wird weltweit auf die Bedeutung des Stillens aufmerksam gemacht.

In diesem Jahr steht sie unter dem Motto:

"Stillen unterstützen – Mütter in den Mittelpunkt"

Aktionsgruppe Babynahrung e.V. - Weltstillwoche 2013 vom 30.09. – 06.10.2013

Dipl. Psychologin und Stillberaterin Antje Kräuter spricht über die Kommunikation mit dem Neugeborenen schon in den ersten Lebensminuten zur Knüpfung einer sicheren Mutter-Kind-Bindung in der Folge durch Stillen und gemeinsames Schlafarrangement:

Interdisziplinäre Fachtagung zur Weltstillwoche 2013

Interdisziplinäre Tagung

Kostbarstes Gut: Frühe Kindheit

Veranstalter: Initiative Frühe Kindheit

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. med. Angela Fischer, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Dipl. Psych. Antje Kräuter, Psychologische Psychotherapeutin

Wir laden alle an der frühen Entwicklung und der Prävention von Störungen und Krankheiten Interessierten, insbesondere Pädiater, Gynäkologen, Allgemeinärzte, Psychotherapeuten, Familientherapeuten, Hebammen, medizinisches Personal, Heilpädagogen, Ergotherapeuten, Erzieherinnen, Stillberaterinnen und andere Kursleiter in der Frühen Kindheit recht herzlich ein, einen wichtigen zusammenführenden Blickwinkel aus verschiedenen Professionen mit uns einzunehmen und zu diskutieren.

Termin: 20. April 2013

Kassenärztliche Vereinigung Chemnitz,
Carl-Hamel-Str. 3, 09116 Chemnitz

Es wurden 6 Fortbildungspunkte von der Kammer genehmigt.

Einschreibung: 9.00 bis 9.15 Uhr

Wichtige Erkenntnisse für die Grundgesundheit der Kleinkinder
von der wissenschaftlichen Tagung: pdf

Programm:

9.15 Begrüßung durch Peter Patt
Vorstand des Deutschen Familienverbandes
9.30 Neue Perspektiven auf Bindung und Gesundheit unserer Kleinstkinder
Dipl. Psych. Antje Kräuter, Psychotherapeutin Chemnitz
10.30 Stillen, Tragen, Körpernähe - wo beginnt die Verwöhnung?
Dr. med. Herbert Renz-Polster, Kinderarzt, Vogt bei Ravensburg
11.45 bis 12.30 Pause
12.30 Stressbelastung bei außerfamiliärer Betreuung-
wie gesundheitsverträglich sind unsere Betreuungskonzepte für Kleinstkinder?

Dr. med. Rainer Böhm, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Bielefeld
13.30 Bonding und Stillen nach der Geburt (Sectio) - zur Prävention der Wochenbettdepression
Dipl. Psych. Antje Kräuter, Psychotherapeutin Chemnitz
14.15 bis 14.45 Pause
14.45 Die Sehnsucht kleiner Kinder - über Lebensglück und Muttersein
Dipl. Bib. Hanne Kerstin Götze, Stillberaterin Gera
15.45 Psychische Störungen im Wochenbett - Therapie ohne Kind?
Dr. med. Angela Fischer, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
16.15 Schlusswort
Dipl. Soz. Sylke Fritzsche, Chemnitz, Initiativgruppe Frühe Kindheit

Referenten:

Rainer Böhm
Dr. med.; Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Neuropädiatrie, Leitender Arzt des Sozialpädriatischen Zentrums Bielefeld- Bethel

Angela Fischer
Dr. med.; Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Chemnitz

Sylke Fritzsche
Dipl. Soziologin Chemnitz, in der Erziehungszeit, Doktorandin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Initiativgruppe Frühe Kindheit

Hanne Kerstin Götze
Dipl. Bibliothekarin, Stillberaterin Gera, Autorin "Kinder brauchen Mütter"

Antje Kräuter
Dipl. Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis für Erwachsene in Chemnitz, Schwerpunkt Störungen rund um die Geburt und Traumatherapie, Elternberaterin von 0 bis 3 in der Institutsambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie am KH Mittweida, Standort Chemnitz, Stillberaterin AFS, Initiativgruppe Frühe Kindheit

Herbert Renz-Polster
Dr. med.; Kinderarzt in Vogt bei Ravensburg, assoziierter Wissenschaftler am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg (MIPH), Autor u. a. "Kinder verstehen"

Fortbildungspunkte bei der OPK/SÄK beantragt

Imbiss und Getränke werden bereitgestellt

Teilnahmegebühr: 70,- €, begrenzte Ermäßigungen nach Absprache

Anmeldung (stets schriftlich)
mit Adresse, Telefon und e- mail- Adresse sowie beruflichem Hintergrund über anmeldung@fruehe-kindheit.net

Die Anmeldung wird erst mit dem Eingang der Tagungsgebühr auf folgendem Konto unter Angabe des Verwendungszwecks „Initiative Frühe Kindheit“ wirksam:

Kontoinhaber: Sylke Fritzsche
Kto.-Nr.: 1020114201
BLZ: 12030000 Deutsche Kreditbank AG

Programm zum Download: doc pdf

Bilder:

Aktionstag zur Woche für das Leben in der Sachsen-Allee

Veranstalter: Evangelisches Forum Chemnitz

Samstag 13. April 10-16 Uhr

Sachsen-Allee, Thomas-Mann-Platz 1
09130 Chemnitz

Eintritt frei!

Mehr als 20 kommunale und kirchliche Initiativen präsentieren sich zum Chemnitzer Aktionstag in der Sachsen-Allee. Dabei werden Informationsstände, Spiele und Kreativangebote ebenso vertreten sein wie Musik, Tanz und Theater. Die Initiativgruppe Frühe Kindheit wird hier mit einem Infostand vertreten sein. Mit der „Woche für das Leben“ engagieren sich die katholische und die evangelische Kirche in Deutschland seit mehr als zwei Jahrzehnten jedes Frühjahr für den Wert und die Würde des menschlichen Lebens. Das Motto für 2013 „Engagiert für das Leben: Zusammenhalt gestalten“ will gelingendes Miteinander vor Ort aufzeigen.

Dipl. Psychologin Antje Kräuter Stefanie Kunz und Corinna Kinder Corinna und Fanny Kinder

Fachtagung Frühe Hilfen für Familien mit 0-3-jährigen Kindern

Auf der Fachtagung "Frühe Hilfen für Familien mit 0-3-jährigen Kindern im Saale-Orla-Kreis" am 9.1.2013

Landratsamt Oschitzer Str. 4
07907 Schleiz

spricht

Dipl.Psychologin Antje Kräuter zum Thema:

"Eine intakte Mutter-Kind-Beziehung als Prävention von Kindeswohlgefährdung"

Sächsischer Familientag in Augustusburg am 9.6.2012

Die Intitiative Frühe Kindheit stellt ihr Anliegen vor:

Wege zur sicheren Mutter-Kind- Bindung und ihre Bedeutung für die gesunde Entwicklung des Kindes. Dazu gibt es zwei Vorträge auf dem "Haferboden" von Schloß Augustusburg (14 Uhr Hebammen-Vortrag, 16 Uhr unser Vortrag) zu den Themen:

"Kostbares Gut: Frühe Kindheit"

Die verstärkte Notwendigkeit der Prävention von psychischen und körperlichen Krankheiten der Kinder und der Schutzfaktor der sicheren Bindung. Die komplexen Bindungsfaktoren.

"Der Lebensanfang als Lebensentscheidung"
-u.a. die Bedeutung der natürlichen Geburt und des Stillens.

Anfragen werden durch Hebamme und Dipl.Psychologin beantwortet.

"Wie kann ich mein Baby lieben lernen? Die Vorteile der sicheren Mutter-Kind-Bindung"

ist unser Vortragsthema auf den Babymessen

am 21. und 22.01.2012 von 11:15 bis 11:45 Uhr auf der Messe Chemnitz, Chemnitz-Arena und am 11.02.2012 auf der Messe Dresden von 13:00 bis 13:30 Uhr.

Referentin: Dipl. Psychologin Antje Kräuter,Psychotherapeutin, Elternberaterin von 0 bis 3, Stillberaterin AFS

"Ideen Initiative Zukunft"

dm und die Deutsche UNESCO-Kommission haben im Jahr 2010 den Wettbewerb „Ideen Initiative Zukunft“ ins Leben gerufen. Mit diesem Wettbewerb sollen Ideen und Projekte gefördert werden, die sich für eine lebenswerte Welt von morgen einsetzen.

Die Auslober haben es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Menschen zu unterstützen, die auf lokaler Ebene einen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft leisten.

In der Zeit vom 13. - 26.01.2011 stellen sich in jedem dm-Markt mehrere nominierte Projekte vor. Die dm-Kunden stimmen in dieser Zeit darüber ab, welches Projekt der lokale Gewinner ihres dm-Marktes werden soll.

Drogeriemarkt Helfer
Wir – als Initiative „Frühe Kindheit“ – haben bei diesem Wettbewerb mitgemacht. Drogeriemarkt Ehrung
Drogeriemarkt Einwurf
wir haben gesiegt, mit 60% aller Stimmen!!!!

Ehrung war am 24.2. um 12.30 Uhr im dm-Markt in der ERMAFA-Passage (Reichsstraße 58 in 09112 Chemnitz)

Herzlichen Dank an alle fleißigen und engagierten Helfer! Jede Stimme hat gezählt!

Weiter gehts!

Anhörung als Sachverständige im Landtag

Beinhaltet ein Wortprotokoll zum Vortrag und Power-Point-Folien.

Vermeiden von Trennungen von der Mutter (Vater) in den ersten Jahren"

Einer der Faktoren, der dem Ziel, sicher gebundene und damit gesunde Kinder aufzuziehen, entgegensteht, ist eine zu zeitige und unzureichende Betreuung durch "Nicht- Verwandte" in Abwesenheit der wichtigsten Bezugsperson, z. B. der Mutter.

Auf diese Problematik weisen indessen bundesweit zahlreiche Verbände und Organisationen hin. So hat die "Deutsche Liga für das Kind" ein Positionspapier Gute Qualität in Krippe und Kindertagespflege (pdf) herausgegeben, in welchem sie aufgrund der Ergebnisse zahlreicher Forschungen die Kriterien für eine gute Qualität in Krippe und Kindertagespflege aufzeigt.

Die GAIMH (German Speaking Association of Infant Mental Health) hat ebenfalls entsprechende "Empfehlungen zur Betreuung und Erziehung von Säuglingen und Kleinkindern in Krippen" veröffentlicht:

Verantwortung für Kinder unter drei Jahren

Responsibility for Children under the Age of Three

An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass diese wissenschaftlichen Erkenntnisse in den Kindertagesstätten in unserem Land nicht voll umfänglich berücksichtigt werden. Das Positionspapier erklärt jedoch, dass bei Nichteinhaltung der Qualitätsstandards Risiken für die kindliche Entwicklung zu befürchten sind.

Wir hoffen, dass sich die Politik zunehmend von den neuesten Forschungen in der Bindungsforschung und Neurobiologie leiten lässt und laden hiermit zu einer Diskussion in unsere Initiativgruppe ein. Wir würden uns freuen, Eltern und Fachpersonen für diese Problematik zu interessieren

Fachtagung des Sächsischen Landesjugendamtes 2006

Sozialer Bildungsort Kindertagespflege - der Sächsische Bildungsplan als Grundlage pädagogischen Handelns

Workshop 3

Dipl.Psychologin Antje Kräuter
zum Thema:

Frühe Bindungsbeziehungen als Grundlage für Lernprozesse

Sitemap

  • Kontakt
  • Impressum

Aktuelles:

Nächstes Treffen:

Samstag, 09.09.2017, 9.30 Uhr im Frühförderzentrum Chemnitz
Neue Interessenten bitte anmelden

Elternsprechstunde
von 0 bis 3 Jahren:

Sprechstunde für
Eltern von Säuglingen
und Kleinkindern
von 0-3 Jahren
von Dipl. Psychologin
und Psychotherapeutin
Antje Kräuter.
Anmeldung unter
0371 3558512.

zum Menü